Next

Information und Beratung unter:

033762810817

info@videopc.de

Optimale Darstellung mit Bildschirmauflösung:

1280 x 1024 , 32 Bit

Axxon Next


Axxon Next wurde mit Hinblick auf einfache Bedienbarkeit für unkomplizierte Projekte entwickelt. Diese Videomanagementsoftware lässt sich intuitiv bedienen und hat lediglich drei Menüpunkte. Ansicht, Alarm und Einstellungen. Sie enthält die standardmäßige Bewegungserkennung, darüber hinaus aber auch Analysetools, forensische Suche, einen interaktiven Lageplan, ein eigenes File-System und Zeitkomprimierung. Axxon Next ist eine offene Videomanagementsoftware (VMS) der neuen Generation. Miteinzigartigen technischen Neuerungen von AxxonSoft erreicht die Plattform Axxon Next ein bisher ungekanntes Niveau an Funktionalität, Zuverlässigkeit, Leistungsfähigkeit, Effizienz und Bedienkomfort. Ein Videoüberwachungssystem auf Axxon Next-Basis lässt sich sehr leicht skalieren und kann eine unbegrenzte Anzahl von Videoservern, Arbeitsplätzen und Videokameras enthalten. Axxon Next unterstützt mehr als 1000 IP-Kameramodelle und kann über Mobilgeräte und eine Webschnittstelle betrieben werden. Für ein hohes Maß an Bedienkomfort und einen überaus effizienten Arbeitsprozess sorgt eine intuitiv verständliche Benutzeroberfläche.
Die Plattform Axxon Next findet in unterschiedlichen Projekten Anwendung; sowohl in dezentralen als auch in lokalen Systemen. Dabei bieten alle Lizenzen die vollständige Funktionalität des Videoüberwachungssystems, wie zum Beispiel Analysefunktionen, auch wenn nur eine einzige Kamera verwendet wird. Ein weiterer Vorteil von Axxon Next für die Anwendung in preiswerten
Lösungen ist die kostenlose voll funktionsfähige 4-Kanal-Version.

Highlights von Axxon Next

Plug & Play:

Axxon Next erkennt automatisch alle integrierten IP-Geräte im System.

Intuitive Bedienoberfläche:

Mit Touchfunktion.

Multistream:

MJPEG, H.264, H.256SVC, MotionWavelet, MxPEG

Videoanalyse:

10 Videoanalysetools und 2 Audioanalysetools

Kameragruppierung:

Kameras können mehrfach in verschiedenen Gruppen angezeigt werden.

SolidStore:

Videoarchiv mit eigenem Ringspeichersystem.

MomentQuest2:

Forensische Suche mithilfe von Analysetools.

Time Compressor:

Tool zum schnellen Anschauen des Archivs.

Interaktiver 3D-Lageplan:

Anzeige von Kameras, Blickwinkel und Alarmmodus

Mikromodule:

Bei Ausfall eines Modules läuft das System weiter.

Funktionen ansehen:

Axxon Next verwendet ein leistungsstarkes System zur Analyse von Videoaufnahmen.

Es beinhaltet die folgenden Video-Detektoren::

Bewegungserkennung
 
-Erkennt jede Bewegung innerhalb der Szene.

Detektion für Hintergrundveränderung

-Wird ausgelöst, wenn versucht wird, die Kamera zu drehen.

Detektion für Bildqualitätsverlust

-Wird ausgelöst, wenn sich die Bildqualität aufgrund von Unschärfe, Verschmutzung oder Abdeckung des Objektivs, der Verdunklung des Bildes usw. verschlechtert.

Detektion für herrenlose Objekte

-Wird ausgelöst, wenn ein Objekt - Aktenkoffer, Kiste, Tasche usw. – in der Szene erscheint und sich über einen bestimmten Zeitraum hinweg nicht bewegt.

Detektion für das Überqueren einer Linie in einer festgelegten Richtung
 
-Wird ausgelöst, wenn ein sich bewegendes Objekt die virtuelle Linie in der vom Benutzer festgelegten Richtung überquert.

Detektion für Bewegung im festgelegten Bereich
 
-Zeichnet die Bewegung in dem vom Benutzer festgelegten Bereich auf.

Detektion für das Anhalten im festgelegten Bereich
 
-Wird ausgelöst, wenn ein Objekt im vom Benutzer festgelegten Bereich anhält und sich über einen bestimmten Zeitraum hinweg nicht bewegt.

Detektion für unerwünschten Aufenthalt (Herumlungern)

-Wird ausgelöst, wenn ein Objekt im vom Benutzer festgelegten Bereich über einen bestimmten Zeitraum hinweg verbleibt.

Detektion für Eintritt in einen bestimmten Bereich

-Wird ausgelöst, wenn ein Objekt im vom Benutzer festgelegten Bereich betritt.

Detektion für Verlassen eines bestimmten Bereichs
 
-Wird ausgelöst, wenn ein Objekt den vom Benutzer festgelegten Bereich verlässt, oder wenn das im Bereich erkannte Objekt das Sichtfeld der Kamera verlässt

Zusätzlich zu den Videodetektoren verfügt Axxon Next über zwei Audiodetektoren:
 
Geräuschdetektion
 
-Wird ausgelöst, wenn ein bestimmter Geräuschpegel überschritten wird.

Stilledetektion
 
-Wird ausgelöst, wenn das Signal des Mikrofons vollständig verschwindet.

Durch die leistungsstarken Tools zur Analyse eingehender Video- und Audiodaten kann Axxon Next eine große Anzahl an benutzerdefinierten Situationen erkennen. Eine der folgenden Aktionen kann als Reaktion auf das Auslösen der Detektion oder der mit der Kamera verbundenen Sicherheitssensoren ausgewählt werden:
 
-Start der Videoaufnahme mit der Kamera (mit Ton);
-Senden einer SMS an eine oder mehrere Telefonnummern;
-Senden einer E-Mail an eine oder mehrere E-Mail-Adressen;
-Abspielen einer akustischen Nachricht;
-Schalten eines Relais, das mit der Kamera verbunden ist;
-Wechsel zum Modus der Alarmverarbeitung;
-Drehen der PTZ-Kamera in eine bestimmte Richtung.

Ein richtig konfiguriertes System erfordert nur wenig zusätzliche Eingriffe, während es alle wichtigen Ereignisse in das Videoarchiv aufzeichnet und den Bediener im Falle von Alarmereignissen benachrichtigt (z. B. Ereignisse die zum Umschalten in den Modus zur Alarmverarbeitung führen). Die Prozessautomatisierung von Axxon Next stellt eine unverzichtbare Hilfe für den Bediener dar. Es beugt seiner Ermüdung und dem Verpassen wichtiger Ereignisse vor.
Optischer Konfigurationsmodus für Videodetektoren
Die Videodetektoren von Axxon Next werden im optischen Modus konfiguriert. Nach der Festlegung der Bereiche, Linien und weiterer Parameter des Detektors für eine Szene und dem Klicken auf Apply erhält der Benutzer einen Gesamtüberblick über die Funktionsweise des Videodetektors für den Videostream der entsprechenden Kamera – alle Szenen, die zu einer Auslösung des Detektors führen, werden in einem Bereich auf derselben Seite in Echtzeit angezeigt. Dadurch können wenn nötig die Konfigurationseinstellungen angepasst werden.
Somit wird gewährleistet, dass der Detektor den Einstellungen entsprechend funktioniert.

Video-Grooming für Erfassungswerkzeuge

Die Tools für Kameramanipulation und Fehlererkennung benötigen für ihre Wirksamkeit keine hohen Frameraten. Daher wird für diese Tools nicht der gesamte Videostream decodiert: Nur Keyframes (H.264, MPEG) oder eine begrenzte Anzahl von Frames mit 2 fps (MJPEG) werden decodiert.
Dies entlastet die CPU des Videoservers, wodurch sich mehr Videokanäle auf einem einzelnen Server verarbeiten lassen.

MomentQuest2

MomentQuest2 ermöglicht eine blitzschnelle Suche nach Videodaten im Archiv dank der Metadaten, die mit jedem Bild gespeichert werden. Die Suche erfolgt anhand von den Metadaten, d.h. Daten zu all den beweglichen Objekten im Bild und den entsprechenden Bewegungsparametern die automatisch berechnet und parallel zum Video im Archiv aufgezeichnet werden. Das forensische Suchsystem findet in kürzester Zeit alle der Anfrage entsprechenden Aufzeichnungen. Dabei sind keine Voreinstellungen der Videoanalyse-Tools erforderlich.
Folgende Suchkriterien von Bewegung im Erfassungsbereich werden unmittelbar bei Erstellung der Suchanfrage über eine Benutzeroberfläche eingegeben:
 
-Zoneneinteilung durch Polygonzug
-Linienüberquerung in der ausgewählten Richtung
-Herumlungern (langer Objektaufenthalt in der ausgewählten Zone)
-Gleichzeitiger Aufenthalt einer großen Anzahl von Objekten
-Bewegung von einer Zone in die anderen.

Zur Filtrierung von den Suchergebnissen lassen sich zusätzliche Suchparameter eingeben:

-Objektgröße
-Objektfarbe
-Bewegungsrichtung des Objekts
-Bewegungsgeschwindigkeit des Objekts.
-Betreten/verlassen einer Zone und Erscheinen/Verschwinden in/aus einer Zone

Interaktiver 3D-Lageplan

-Interaktiver 3D-Lageplan zum schnellen Auffinden von Kameras und deren Blickwinkel. Diese bequeme Anwendung ermöglicht dem Anwender die Situation im Auge zu behalten, ohne von Fenster zu Fenster springen zu müssen. Durch einfaches Anklicken des Ikons im 3D-Lageplan wird der Ort der Kamera automatisch angezeigt.
-Kameras im Layout werden je nach Status farblich markiert. Man kann den Kameranamen und deren Blickwinkel anzeigen oder verstecken und den Lageplan nach Bedarf vergrößern oder verkleinern.
-Der Maßstab der interaktiven 3D-Karte kann während der Anzeige im Live Video-Modus verändert werden. Diese Funktion erlaubt die Anzeige der Karte in der für die vollständige Darstellung der Ereignisse am Standort oder in bestimmten Bereichen korrekten Größe. Bei Umschaltung auf ein anderes Layout wird der für eine Karte ausgewählte Maßstab gespeichert.

Eintauchmodus

-Mit dem Eintauchmodus gestaltet sich die Videoüberwachung interaktiver. Er ermöglicht, die Bewegungen von Personen in den Frames mit ihren Bewegungen im realen Raum in visuelle Korrelation zu bringen.
Der Karteneintauchmodus eröffnet neue Möglichkeiten der Videowiedergabe.
 
-Ist dieser Modus aktiviert, wird eine transparente Videoansicht über die Mappe gelegt, wobei feststehende Objekte im Sichtbereich (Möbel, Türen, usw.) mit ihren Bezeichnungen auf der Karte kombiniert werden. Auf diese Weise lässt sich sehr leicht feststellen, wo sich Personen oder Fahrzeuge befinden und wohin sie sich bewegen.
Im Eintauchmodus wird im Sichtbereich ein Kartenteil angezeigt, für den ein Kamerasymbol hinzugefügt wurde, klicken Sie auf dieses Symbol, um in die Ansicht der jeweiligen Kamera einzutauchen. So können die Bediener die Bewegungen einer Person über mehrere Kameras nachverfolgen, ohne den Eintauchmodus zu verlassen.

Mikromodul-Architektur

-Die stabile Mikromodul-Architektur von Axxon Next führt Videoüberwachungsfunktionen als unabhängige Prozesse aus, die von einem Dispatcher-Modul verwaltet werden. Schlägt ein Prozess fehl, so wird er ganz einfach neu gestartet - andere Prozesses werden weiterhin betrieben und das Videoüberwachungssystem läuft ansonsten weiter. Jeder Prozess wird von einem separaten Mikromodul gesteuert. Während der Entwicklung durchläuft jedes Mikromodul einen automatischen Code-Test, wodurch Fehler im Programmcode deutlich reduziert werden. Mithilfe dieser Mikromodul-Architektur ist die VMS so stabil wie keine andere auf dem Markt.

Time Compressor

-Mit der Zeitkomprimierung kann man einen längeren Zeitraum in nur wenigen Sekunden anschauen, wobei sich die Personen nicht wesentlich schneller als normal bewegen. So laufen Personen scheinbar durcheinander durch, weil sie zu unterschiedlichen Zeiten am selben Ort gewesen sind. Mit einem einfachen Klick auf das interessante Objekt im Video gelangt man direkt in das Archiv mit der entsprechenden Aufnahme.
-Die maximale Anzahl von Objekten, die in der Zeitkomprimierung angezeigt werden, ist benutzerabhängig. Eingebettete Anzeigeoptionen minimieren das Überlappen von Objekten. Die Zeitkomprimierung eignet sich vor allem für große Archive, die nur geringe Aktivitäten verzeichnen. Anstelle einer stundenlangen Suche im Archiv, kann der Anwender innerhalb weniger Minuten alle gesuchten Szenen finden.
 

[DigitalVision] [Dv32Pro-3] [Partner] [AGB] [Systeme] [IP Software] [Lösungen] [IP Video] [Video Demo] [SmartOEM] [VideoPC] [Next] [Intellect] [WLAN] [Funktionen] [Daten] [CCTV IP] [CCTV Hybrid] [CCTV Analog] [DV32Pro] [Service]